Dr. Christine Katz

  

Gender und Diversity als Begleitprogramm im Rahmen des forschenden Lernens an der Leuphana Universität Lüneburg

Eine Möglichkeit, um nachhaltiges und lebendiges Lernen zu gestalten, ist die Einbindung der Studierenden in Forschungskontexte bzw. das Ausrichten der Lehre als Forschungsprozess. Diese Art der Lehre erfordert eine Vorgehensweise, die sich auch und insbesondere dafür eignet, Gender und Diversity in umwelt- und nachhaltigkeitsrelevante Fragestellungen zu integrieren und Forschungsinhalte, -prozesse und Teamarbeit gender- und diversitysensibel zu gestalten. An der Leuphana Universität Lüneburg wurde ein entsprechendes Begleitprogramm dafür entwickelt. Es bietet Studierenden aller Studiengänge, die in Lehrveranstaltungen ‚forschend lernen’ Unterstützung dabei, die Perspektive auf Gender- und Diversity einzunehmen. Aus den studentischen Forschungsteams werden Gender- und Diversity Beauftragte/r bestimmt, die an den begleitenden Maßnahmen teilnehmen und die erworbenen Kenntnisse in ihre Gruppen zurück transferieren. Unabhängig von der inhaltlichen Ausrichtung und dem disziplinären Hintergrund der jeweiligen Lehrveranstaltung erarbeiten sie sich eine gender- und diversitysensible Perspektive.  Der Vortrag stellt diese Begleitmaßnahmen vor, reflektiert das Potenzial und die Grenzen dieser Angebote und diskutiert die damit verbundenen Herausforderungen für Studierende und Lehrende. 

  // Präsentation / Download (981,3 KB)

Forschungsinteressen

Gender, Natur- und Arbeitsverständnisse bei Umwelt-/Forstakteuren, Klimafolgenforschung  in den Bereichen Kommunikation und Bildung, Nachhaltigkeit, Gender und Karriere (Gender Consult), Interkulturalität und Natur, Spiritualität und Naturgestaltung

Vita

Dr. Christine Katz ist Ökologin, wissenschaftliche Politikberaterin beim Deutschen Bundestag und arbeitet seit 2003 zu genderorientierte Nachhaltigkeitsforschung und Lehre an der Leuphana-Universität (Lüneburg). Außerdem ist sie seit 2004/2005 Gastprofessorin und seit 2015 Geschäftsführerin bei diversu e.V. mit den Arbeits-und Forschungsschwerpunkten: Geschlechter-und Naturverhältnisse bei Umweltakteuren, Kommunikation zu Klimafolgen, Nachhaltigkeit, Natur und Gender (Herrschaftskritik, Intersektionalität, Karriereentwicklung) sowie Diversity und Naturgestaltung. Aktuell ist sie ebenfalls für genderConsult im Gleichstellungsbüro der Universität Göttingen und im Bereich Bildungszugänge und -chancen für Geflüchtete tätig.

Literatur

Katz, Christine. 2015. Die Geschlechterperspektive in der Naturgestaltung – Was bringt sie für das Handlungsfeld Wald? In: Katz, Christine u.a. Hrsg. "Nachhaltigkeit anders denken - Veränderungspotenziale durch Geschlechterperspektiven". Wiesbaden: VS-Verlag. 147158.

Katz, Christine, Hofmeister, Sabine und Mölders, Tanja. Hrsg. 2013. Geschlechterverhältnisse und Nachhaltigkeit. Die Kategorie Geschlecht in den Nachhaltigkeitswissenschaften. Opladen: Budrich Verlag.  

Links

diversu e.V. (under construction)